Die französischsprachige belgische Partei der Grünen erklärte, sie sei empört über die am vergangenen Mittwoch auf RTBF ausgestrahlten Bilder von Polizeigewalt, auf denen zu sehen ist, wie ein Polizeibeamter der zentralen Polizeiwache von Anderlecht zwei festgenommene Jugendliche verprügelt. Für Ecolo ist es wichtig, ein solches Verhalten zu sanktionieren, das inakzeptabel und äußerst schwerwiegend ist.

Insbesondere konnten wir Bilder sehen, die zwei Gewaltszenen zeigen, die von ein und demselben Polizeibeamten im Abstand von wenigen Stunden in der Polizeistation von Démosthène verübt wurden. Diese Bilder waren der Polizeischule der Polizeizone Midi nicht übermittelt worden.

"Es ist dringend notwendig, dieses äußerst schwerwiegende Verhalten und diese bedauerlichen Versäumnisse aufzuklären", erklärt der Ko-Vorsitzende Ecolo Rajae Maouane. "Abgesehen von diesen besonderen Tatsachen, die uns sehr beunruhigen, erinnern wir daran, dass die Rolle des Polizeibeamten zwar schwierig und für unseren Rechtsstaat unverzichtbar ist, dass sie aber auch ein vorbildliches Verhalten erfordert. Wir wollen respektierte und angesehene Polizeidienste, um das Vertrauen zwischen Polizei und Bevölkerung wiederherzustellen."

"Die von unserer Polizei begangenen Gewalttaten untergraben ernsthaft unsere Demokratie. Es ist wichtig, diejenigen zu bestrafen, die die Uniform entehren. Außerdem wirft die Häufigkeit von Suspendierungen in nachgewiesenen Fällen von Gewalt ernste Fragen zu unserer Justiz auf", fügt der Brüsseler Abgeordnete Ecolo Hicham Thali hinzu.

"Die Nulltoleranz für Polizeibeamte setzt eine echte Unnachgiebigkeit der Kommandanten in den Polizeizonen voraus. Aber auch auf föderaler Ebene muss ein Teil der Arbeit geleistet werden: Verbesserung der Funktionsweise und der Unabhängigkeit des Ausschusses P, Reform des Disziplinargesetzes, Verbesserung der Ausbildung der Polizeibeamten usw. Der Innenminister hat diese Projekte bereits erwähnt, aber leider sehen wir noch nichts Konkretes. Mit Ecolo-Groen haben wir Gesetzesvorschläge, um in dieser Richtung voranzukommen, und wir werden weiterhin Druck ausüben, damit diese notwendigen Reformen gelingen. Nur so kann die Polizei das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen", so die Ecolo-Bundesabgeordnete Julie Chanson abschließend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein